Die Termine der nächsten Meditationstage und -seminare findest Du unter Kalender!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Familienstellen

Wenn die Liebe wieder fließt...

 

Beim Familienstellen beschäftigen wir uns mit unseren Wurzeln. Wir sehen durch die Methode des Familienstellens auf welche tiefe und unterschiedliche Art und Weise die Mitglieder einer Familie miteinander verwoben sind. Alte unangenehme Gefühle, die wir trotz aller Bemühungen nicht auflösen können, bleiben oft so hartnäckig, weil es nicht die Eigenen sind. Wir haben sie von jemandem aus unserer Familie übernommen, oft ohne denjenigen überhaupt zu kennen. Das Scheitern in unseren Beziehungen, Misserfolg, Lebensunlust, Krankheit können die Folge davon sein, dass wir nicht den richtigen Platz in unserem Familiensystem einnehmen. Unbewusst können wir in das Schicksal eines anderen Familienmitgliedes verstrickt sein: eines früh Verstorbenen, eines Ausgeklammerten, Vergessenen oder Verachteten, einem der ein schweres Schicksal hatte z.B. eine schwere körperliche oder psychische Krankheit, oder  mit einem früheren Partner unserer Eltern oder Großeltern. Indem wir die Trauer dieser Person fühlen, ihre Wut oder Rache leben, erfüllen wir unbewusst die stummen Regeln, die nach Ausgleich und Zugehörigkeit verlangen.
Das Familienstellen ist eine Methode, die Verstrickungen in ein fremdes Schicksal sichtbar zu machen und zu lösen. Stellvertreter aus der Gruppe stehen am Platz der Familienmitglieder und erleben auf tief beeindruckende Weise, wie sich die Person gefühlt haben muss. Durch Verändern der Plätze, Zurückgeben von Übernommenem oder nicht Gemäßem, und vor allem durch das Achten des Anderen entsteht ein neues Bild. Etwas ist "in Ordnung gekommen", die Liebe kann wieder fließen.
Derjenige, der sein eigenes System aufstellt, wird darin von der gesamten Gruppe unterstützt. Wenn jemand als Stellvertreter in ein "fremdes" Schicksal gestellt wird, wirkt das erkennend und lösend auch auf die eigene Geschichte, so dass jederzeit auch ein Stück der eigenen Aufstellung geschieht.

 

Krankheits- und Symptomaufstellungen

Krankheitsursachen können ebenfalls systemisch bedingt sein. Durch das Stellen von einer Krankheit oder eines bestimmten Symptoms können diese Zusammenhänge erkannt und vielleicht auch gelöst werden. Durch das Erkennen entsteht oft eine neue Sichtweise und ein anderes Lebensgefühl, das die eigenen Heilkräfte unterstützen kann.

 

Organisationsaufstellungen

In einer Organisationsaufstellung können betriebliche Systeme, Teams, Unternehmen, Abteilungen, Staaten, Religionen usw aufgestellt werden. Diese Methode hilft in kurzer Zeit relevante Informationen zu gewinnen. Die Dynamik der Gruppe wird sichtbar und es entsteht Klarheit über die sozialen Zusammenhänge und die Beziehungen der einzelnen Personen untereinander. Somit kann vom Betrachter dieser Aufstellung leichter und mit Abstand nach Lösungen für das Problem gesucht und auch die eigene Position innerhalb dieser Organisation definiert werden.